Work and Travel England: Der Auslandsaufenthalt als Karrieresprungbrett

Work and Travel England klingt für die Meisten zunächst nach einem einzigartigen Erlebnis mit hohem Spaßfaktor, das sich deutlich von den Alltagserfahrungen abhebt. Und damit trifft die allgemeine Meinung auch voll ins Schwarze, denn was könnte spannender sein als das Abenteuer, ein fremdes Land auf eigene Faust zu erkunden? Damit man dabei nicht zwangsläufig auf das Geld der Eltern angewiesen sein muss, kombinieren viele Sprachreisende ihren Auslandsaufenthalt noch mit einer Arbeitsstelle oder gar einem Praktikum in England. Besonders beliebte Jobs für Teilnehmer dieser Programme sind in Hotels oder im Gastronomiebereich anzutreffen, wie beispielsweise das Kellnern, Housekeeping oder die Aushilfe an den Bars in Pubs oder Cafés. Klarheit sollte allerdings darüber bestehen, dass man als Praktikant unter Umständen die kompletten Lebenshaltungskosten nicht alleine durch das im Praktikum erworbene Geld decken kann, da die Bezahlung je nach Qualifizierung genau 5,13 GBP/Stunde bzw. 6.50 GBP/Stunde beträgt, was dem gesetzlichen Mindestlohn entspricht.

Work_and_Travel_London_Towerbridge

Ein kleines Geldpolster sollte daher zur Sicherheit auf jeden Fall noch mitgebracht werden, um Eventualitäten vorzubeugen. In der Regel kann man jedoch sagen, dass in Bournemouth für die Teilnehmer keine allzu hohen Kosten entstehen und man daher durchaus auch etwas Geld für sich erwirtschaften kann. Doch solch ein Arbeitseinsatz erfüllt primär natürlich ganz andere Zwecke, als das bloße Geldverdienen, das ja auch in Deutschland möglich wäre. Als Grundpfeiler in vielen aktuellen Berufen kann ein Auslandspraktikum England ein Sprungbrett für den Karriereerfolg sein. Jedem sind die heute immer gewichtigeren sogenannten „Soft Skills“ ein Begriff. Dazu gehören beispielsweise interkulturelle oder personale, methodische und soziale Kompezenten, die zweifelsohne während eines solchen Auslandsaufenthaltes in England gefördert werden. Ein einfaches Beispiel hierzu ist die Fähigkeit, sich in ungewohnten und neuartigen Situationen zurecht zu finden und nicht den Kopf zu verlieren. Es liegt nahe, dass eine alleinige Reise ins Ausland, während der man selbst stets volle Verantwortung für sich trägt und sich in einem völlig unbekannten Umfeld orientieren muss, die ideale Möglichkeit darstellt, diese Soft Skills zu erwerben und zu schärfen. Daneben verbessern sich auf ganz natürliche Weise auch die Fremdsprachenkenntnisse der Praktikum England Teilnehmer in kurzer Zeit erheblich. Zu guter Letzt sei auch unbedingt erwähnt, dass Auslandspraktika eine hervorragende Zusatzqualifikation darstellen, die bei jeder Bewerbungseinreichung gerne gesehen werden.

Neue Freunde während des Sprachkurses

photography Natasha Ethrington

photography Natasha Ethrington

Ob man sich nun also für ein Auslandspraktikum oder das Work and Travel England Programm interessiert, der Ablauf ist immer ähnlich, denn dem Arbeitseinsatz geht ein Sprachkurs in England voran, der je nach Englischkenntnissen mehrere Wochen in Anspruch nehmen kann. Die Teilnehmer werden in der ersten Unterrichtsstunde zunächst in ein geeignetes Sprachniveau eingestuft und dann nach individuellem Können in separaten Gruppen unterrichtet. Diese gliedern sich in fünf Stufen, die von Elementary (sehr wenige Vorkenntnisse) bis Advanced (fast Muttersprachler) reichen und je nach Fähigkeiten nach Absolvierung des Kurses auch das Erwerben verschiedenster Zertifikate, wie etwa dem Cambridge FCE, dem Cambridge CAE oder dem IELTS, ermöglichen. Für den Erfolg des Sprachkurses ist aber vor allem eines notwendig: Eigeninitiative. Wer sich stets nur mit deutschen Sprachreisenden umgibt und wenig Englisch spricht, wird sicherlich weniger Fortschritte machen als jemand, der rund um die Uhr darum bemüht ist, möglichst wenig Deutsch zugunsten der englischen Sprache zu sprechen. Natürlich kann man auch auf diese Weise am einfachsten neue Freunde finden und mit diesen Kontakte knüpfen, was den meisten Teilnehmer des Auslandsaufenthaltes sowieso nicht schwer fallen dürfte. Jeder Teilnehmer findet sich nämlich zunächst in einer unsicheren Umgebung wieder und wird versuchen, sich anderen Reisenden zu nähern und mit diesen ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus liegt der Fokus der Unterrichtseinheiten auf Kommunikation, was es quasi ausschließt, nicht miteinander zu sprechen. So finden die Sprachreisenden in jedem Fall schon nach kurzer Zeit Anschluss und neue Freunde.

Auslandspraktikum England: Mehr als nur ein zauberhafter Strand

Mit den neu gewonnenen Freunden können dann nach den Sprachkursen, am Wochenende oder nach der Arbeit interessante Tagesausflüge und Partyabende unternommen werden. Und was gibt es schon Intensiveres, als nach erledigter Arbeit im Praktikum England zur persönlichen Partyoase zu machen? So ist beispielsweise London eines der beliebtesten Ausflugsziele der Sprachreisenden, denn neben seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie der Tower Bridge oder dem Buckingham Palace, wartet die Millionenmetropole auch noch mit zahlreichen Locations für Nachtschwärmer auf. Besonders angesagt ist die Nobel-Diskothek „Dstrkt“, aber auch preiswertere Alternativen wie das „Cargo“, das „Pacha“ oder „The Fabric“ sind gerne besuchte Clubs in der Hauptstadt Englands. Alternativ kann auch in Bournemouth, dem Standort der Sprachschule, in diversen Gebieten die Nacht zum Tag gemacht werden. Zum Beispiel bietet das Triangle Areal viele Diskotheken, Bars und Clubs und befindet sich gleichzeitig trotz seiner zentralen Lage in direkter Nähe zum Strand der englischen Südküste. Wer es entspannter mag, besucht entweder das Bournemouth International Centre oder das Pavillione Theatre, die regelmäßig zu unvergesslichen Abenden mit Bühnenshows aus den Bereichen Comedy, Tanz und Musik einladen. Darüber hinaus kann man sich natürlich auch an die zauberhafte Strandmeile zurückziehen, die die Partymeile Bournemouths umgibt. Gemeinsam mit den anderen Sprachreisenden verbringt man also auf jeden Fall ein wunderschönes Praktikum in England und eine unvergessliche Zeit mit Gleichgesinnten.

Ob also Work and Travel England, eine Sprachreise oder ein Auslandspraktikum England wird jeden begeistern.

Fotos: kulturwerke-deutschland.de

hadmin01Work and Travel England: Der Auslandsaufenthalt als Karrieresprungbrett