Kurzurlaub in Amsterdam

Amsterdamm ist immer eine Reise wert

Foto: Prasit Rodphan/Bigstock

Amsterdam ist immer eine Reise wert. Nicht ohne Grund ist Amsterdam der größte Tourismusmagnet der Niederlande. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten und einem in Europa einzigartig ausgebautem Verkehrsnetz für Radfahrer sind dafür auch die Grachten verantwortlich, die sich, weit verzweigt, durch das gesamte Stadtgebiet ziehen. Wer Amsterdam richtig kennenlernen möchte, muss sie auch auf dem Wasserwege erkunden. Doch Amsterdam hat noch wesentlich mehr zu bieten.

Die Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

Kulturell und historisch hat die niederländische Hauptstadt einiges zu bieten. Egal, ob der Amsterdam-Besucher nun eines der zahlreichen Baudenkmäler besichtigen oder außergewöhnliche Ausstellungen und Aufführungen besuchen möchte, Amsterdam hat für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas zu bieten. Besuchen Sie das „Houten Huys“, einem mittelalterlichen Beginenhof, in dem Nonnen eines katholischen Ordens lebten. Die öffentlichen Plätze der Stadt haben jede ihren eigenen Charakter. Als bekanntester Platz gilt der „De Dam“ gleich neben dem königlichen Palast, der auch für Touristen geöffnet ist. Auch Madame Tussauds befindet sich nur einen Steinwurf entfernt. Erholung finden Sie in den Stadtgärten und Parks sowie dem „Hortus Botanicus Amsterdam“, der als einer der ältesten botanischen Gärten der Welt gilt. Ursprünglich wurde er gegründet, um medizinische Pflanzen für die Behandlung von Kranken züchten zu können. Heute wird er hauptsächlich von örtlichen Sponsoren finanziert. Das Drei-Klimazonen-Treibhaus beherbergt über 4000 Pflanzen aus aller Welt. Der Besuch des „Hortus Botanicus“ lässt sich leicht mit einer Besichtigung des in der Nähe befindlichen Tiergartens Artis verbinden.

Das ausgebaute Wassernetz in Amsterdam

Amsterdamm Grachtenfahrten

Foto: Marijn/Bigstock

Amsterdam verfügt über ein weit verzweigtes Verkehrsnetz an Wasserstraßen, die recht gut ausgebaut sind ihresgleichen suchen. Typisch für Amsterdam sind die Häuser entlang dieser Kanäle. Da die Steuern in der Vergangenheit an der Breite der jeweiligen Wasserstraße berechnet und erhoben wurde, besitzen die schmucken und bunt bemalten Bauwerke entlang der Kanäle meist nur eine geringe Breite. Dafür sind sie jedoch recht lang und hoch. Auch heute noch werden die historischen Fassaden liebevoll gepflegt und sind für jeden Besucher eine Besichtigung wert. Dies geht am besten auf dem Wasserwege. Bei einer Fahrt durch die wunderschönen Grachten in Amsterdam.

Grachtenfahrt in Amsterdam

Neben den einzigartigen Häuserfronten entlang der Grachten können Touristen bei einer Bootsfahrt auch die vielen Hausboote bewundern, die entlang der Ufer vertäut sind. Nirgendwo in Europa gibt es so viele genutzte und individuell gestaltete Wohnungen auf dem Wasser wie hier in Amsterdam. Dank der weit verzweigten Wasserwege kommen Sie bequem an fast jeden Ort, der für die Besucher sehenswert ist. Bei geführten Grachtenfahrten erfahren die Touristen zudem alles Wissenswerte über die Stadt, ihre historische Bedeutung und die Hintergründe der Sehenswürdigkeiten, die diese Stadt zu bieten hat. Mehr Infos zur Grachtenfahrt Amsterdam.

Fazit

Amsterdam ist wegen seiner kurzen Anfahrtswege und der imposanten Architektur sowie den einzigartigen Grachten bei Touristen aus Deutschland sehr beliebt. Hier kann man sowohl einen interessanten Kurzurlaub als auch seinen Jahresurlaub verbringen, ohne dass es jemals langweilig wird. Bei einem Besuch in Amsterdam sollte man auf keinen Fall eine der berühmten Grachtenfahrten versäumen, denn nur so können die Touristen die niederländische Hauptstadt von einer ganz romantischen Seite kennen und lieben lernen. Denn Amsterdam hat viel zu bieten.

hadmin01Kurzurlaub in Amsterdam