Wissenswertes zur Weinregion Bordeaux

Weinregion Bordeaux dient als Quelle für französische Spitzenweine

Das sudwestfranzösische Weinanbaugebiet Bordeaux, das Teil des Departements Gironde ist und in dem Territorium französisch Bordelais liegt, ist ein Synonym für elegante, französische Qualitätsweine. Mit einer Gesamtrebfläche von 123000 Hektar, die von rund 3000 Weingütern durchzogen ist, gilt Bordeaux als das im weltweiten Vergleich größte zusammenhängende Anbaugebiet für weltberühmte Qualitätsweine. Die Hafenstadt der Region Gironde dient als Namensgeber für die qualitativ hochwertigen roten und weißen Bordeauxweine.

Weinregion Bordeaux

(Symbolfoto: Von FreeProd33/Shutterstock.com)

Die bestockte Rebfläche im Anbaugebiet Bordeaux ist flächenmäßig mehr als 20 % größer als die gesamte Weinfläche der Bundesrepublik Deutschland. Die im Bordelais ansässigen Weingüter kultivieren im Bereich von rotem Boredeaux sowie im weißen Bereich jeweils fünf bedeutende Rebsorten, die maßgeblich das elegante Geschmacksprofil der begehrten Qualitätsweine prägen. Für die Kultivierung des roten Bordeauxs verwenden die Güter demnach primär die Sorten Petit Verdot, Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon sowie Malbec. Im Segment der Weißweine aus französisch Bordelais dominieren demgegenüber die Rebsorten Colombard, Muscadelle, Ugni Blanc, Sauvignon und Semillon.

Bestockte Weinflächen sind von erlesenen Rebsorten durchzogen

Die südwestfranzösische Weinregion fungiert als Heimat zahlreicher traditioneller Rebsorten wie etwa der Rebe Petit Verdot. Die Sorte dient als essentieller Baustein für edle, tanninreiche Bordeaux- Rotweine, die mit einer angenehmen Würze überraschen und erlesene Aromen von scharfem Pfeffer, fruchtiger Cassis und markanten Gewürzen exklusiv verschmelzen lassen. Die roten Weine der Chateaus Maragux und Latour gehören zu der Riege der vergleichsweise besten Bordeauxweine auf Basis der klassischen Bordeux- Rebe Petit Verdot.

wein

(Symbolfoto: Von Alefat/Shutterstock.com)

Die säurearme Sorte Merlot gehört in der Weinregion Bordeaux zu den vergleichsweise meistangebautesten Reben. Charakteristisch für die schmackhaften Trauben ist eine elegante Symbiose aus Milde, Samtigkeit und Opulenz. Sie begeistern mit aufregenden aromatischen Merkmalen, die Weinen ein komplexes Geschmacksprofil verleihen. Merlottrauben schmecken demzufolge nach einem spannenden Mix aus Paprika, Kirsche, Brombeere, Pflaume und Cassis. Die Sorte findet traditionell Verwendung als Verschnittpartner der Rebsorte Cabernet Sauvignon und ist prädestiniert für den Ausbau in ausgesuchten Eichenfässern.

Die Weinflächen der Region Gironde zählen zudem zu einer der im weltweiten Vergleich wichtigsten Anbaugebiete für die Sorte Cabernet Franc. Sie dient als Basis für Spitzenweine, die von seidiger Fülle getragen sind, und fasziniert mit interessanten aromatischen Merkmalen. Das Weinaroma von Bordeaux auf Cabernet Franc- Basis begeistert mit Geschmacksnoten von würzigen Kräutern, fruchtiger Kirsche und roter Johannisbeere. Die Rebsorte Cabernet Sauvignon stammt ebenfalls aus der Weinregion Bordeaux. Sie begünstigt ausgereifte Qualitätsweine, die einen hohen Anteil an Gerbstoffen besitzen und mit einem edlen Bouquet zu begeistern wissen. In der Regel verfügen die Trauben über einen Anklang von schwarzen Johannisbeeren, Zeder sowie Cassis und sind reich an Tannin. Bordeaux- Weine weisen eine Cabernet Sauvignon- Konzentration in Höhe zwischen 30 und 85 % auf.

Die bestockten Weinflächen, die die Region Gironde durchziehen, weisen zudem große Bestände der Sorte Malbec auf. Die Trauben dienen klassischerweise als Ergänzung zu Merlot- und Cabernet- Gemischen. Sie fördern fruchtige Rotweine und überzeugen mit einer komplexen aromatischen Palette, die an Trüffel, Erde, Brombeere und Lorbeer erinnert.

Weißer Bordeaux fasziniert mit fruchtigem Bouquet

Die Rebsorte Colombard findet in der Weinregion Bordeaux bevorzugt Verwendung für die Erzeugung hochwertiger Bordeaux- Blanc Verschnitte. Qualitätsweine, die aus der Rebsorte hervorgehen, weisen ein ausgereiftes Fruchtaroma auf, das nach Limone, Pfirsich und Nektarine schmeckt. Ugni Blanc und Muscadelle gehören zu den häufigsten weißen Rebsorten, die Weingüter in Frankreich und der Anbauregion Bordeaux kultivieren. Trauben der Sorte Ugni Blanc zählen zu der Gattung des Rebtyps Trebbiano und bilden die Grundlage für erlesenen Cognac aus Frankreich.

Mit der Rebsorte Semillon verbirgt das prestigeträchigte Bordeauxgebiet eine hohe Konzentration an traditionellen Reben, die exzellente Spitzenweine hervorbringen. Trauben der Gattung Semillon, die auf den bestockten Weinflächen der Region wachsen, besitzen ein edles Weinaroma, das von Feigen- und Zitrusfruchtaroma dominiert und an einen spürbaren Apfelton gekoppelt ist. Die Weinfläche der Region ist ergänzend von Sauvignon Weißweinreben flankiert. Die Sauvigongrebe erbringt aromatische Spitzenweine mit einem stachelbeerartigen Geschmack.

hadmin01Wissenswertes zur Weinregion Bordeaux